Energieberatung im Landkreis Kassel

Bauplanungs- & Sachverständigenbüro - Dipl.-Ing. Harald Hahn


 

Thermografie

 

Thermografie zeigt Schwachstellen im Gebäudebestand:

Aussagekräftige Thermografieaufnahmen der äußeren Gebäudehülle können nur unter bestimmten Witterungsbedingungen gemacht werden.

Es muss ein Temperaturunterschied von 10 - 15 K zwischen dem Gebäudeinneren und der äußeren Umgebung herrschen. Das ist etwa bei Raumtemperaturen oberhalb von 15°C und Außentemperaturen unter 5°C gegeben.

Neben der Umgebungstemperatur beeinflussen die Windstärke und die Luftfeuchtigkeit das Messergebnis. Es sollte nicht nebelig und möglichst windstill sein. Während der Messung und einige Stunden vorher sollte es nicht regnen.

Die Thermografieaufnahme wird vor Sonnenaufgang gemacht, um die Messung nicht durch die Strahlung der Sonne zu beeinflussen. Jede Erwärmung der Gebäudefläche durch das Sonnenlicht würde das Messergebnis verfälschen.

Die Thermografiekamera erfasst nun kleinste Temperaturunterschiede auf den Bauteiloberflächen, die durch den Wärmestrom zwischen der warmen Raumluft und der kälteren Außenluft ausgelöst werden.

Der Wärmedurchgang ist bei fehlerhaft eingebauten Dämmschichten oder im Bereich von Wärmebrücken größer als in ungestörten Bereichen. Das führt zu höheren Temperaturen auf der äußeren Bauteiloberfläche, die im Thermogramm sichtbar werden. Daneben strömt warme Raumluft durch offene Fugen und Leckagen nach außen. Auch diese Mängel in der Luftdichtheit des Gebäudes werden in der Thermographieaufnahme deutlich ablesbar.

Wie lese ich eine Thermografie?

Zum Beispiel:  

Die Heizkörpernische erscheint im Infrarotbild rot. Das zeigt eine höhere Temperatur der Außenwand an dieser Stelle. Der Wärmeverlust ist bedingt durch die Heizkörpernische.

Aber Achtung: Die Wärmeverluste über einer Außenwand können nebensächlich erscheinen, wenn Rollokästen oder Heizkörpernischen besonders „rot-glühend“ in Erscheinung treten.

Über ihren großen Flächenanteil erzeugt die Wand aber trotzdem die höchsten Wärmeverluste.

 

So erreichen Sie uns:

Telefon:  05624 - 92 56 33

Telefax:  05624 - 92 56 34

E-Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!